Hundephysio Mobile Pfoten

schmerzfrei agil - ein Hundeleben lang

Über mich

...

Alles begann mit meinem Hund...

Als ich vor einigen Jahren meinen 10jährigen Mischlingsrüden Bugsi aus dem Tierschutz adoptierte, hatte ich keine Ahnung welche Baustellen so ein alter Hund mitbringen konnte. Von Hundephysiotherapie hatte ich als passionierte Reiterin auch noch nichts gehört, Pferdeosteopathie war mir aber durchaus ein Begriff. Nachem Bugsi nach einem Sturz auf nasser Wiese fast nicht mehr laufen konnte und eine OP in diesem Alter für mich nicht mehr in Frage kam, habe ich mich umgehört und ihn in physiotherapeutische Behandlung gegeben. Ja, es hat gedauert und man sollte keine schnellen Wunder erwarten. Aber Bugsi ging es mit der Physio deutlich besser, wir arbeiteten am Muskelaufbau und lange Zeit konnte er wieder ganz normal ohne Schmerzmittel laufen. Er ist jetzt 15 Jahre alt, drei Jahre sind seit seinem Sturz vergangen und er erfreut sich noch immer seines Lebens.

Am 19.03.2021 musste ich Bugsi über die Regenbogenbrücke gehen lassen. 

Er fehlt mir sehr und wird immer in meinem Herzen sein.

Ausbildung zur Hundephysio-Therapeutin

Das hat mich zur Hundephysiotherapie geführt. Tiere bestimmen schon immer mein Leben und als ich gesehen habe, wie gut Bugsi dank der Therapie wieder auf die Beine kam, hab ich beschlossen: Das möchte ich auch - Hunden helfen, wieder auf die Pfoten zu kommen und das Leben wieder genießen zu können.

So begann ich meine Ausbildung und habe diese mit sehr guten Ergebnissen nach schriftlicher, hundephysiotherapeutischer und tierärztlicher Prüfung im Juli 2019 im Ausbildungszentrum von Sabine und Jochen Wosslick in Diefenbach abgeschlossen.

Mobil unterwegs

Seitdem bin ich für Sie und Ihre Hunde vor allem im Raum Thalfang, Hermeskeil, Schweich und Hetzerath mobil unterwegs. Ich komme zu Ihnen, um Ihre Hunde in ihrer gewohnten Umgebung zu behandeln.

Im Januar 2020 habe ich meine eigene Praxis eingerichtet und behandle Ihre Hunde nun auch gerne dort. Nach meiner Erfahrung fällt es manchen Vierbeinern recht schwer, sich Zuhause zu entspannen, wo sie gerne alles im Auge behalten wollen. Die fremde Umgebung müssen sie nicht schützen und so entspannen sie sich dort schneller was die Behandlung deutlich erleichtert. 

Neu im Team

Im September 2020 durfte dann noch Dojan, ein achtjähriger Pointer-Mischling aus Italien bei mir einziehen. Dojan bringt einen kaputten rechten Ellenbogen aus seinem früheren Leben mit, der ihn sichtlich einschränkt. In einer OP werden die Knochenstücke entfernt und so hoffen wir alle, daß er danach ein schmerzfreieres Leben führen kann. Lebensfreude und Energie reichen jedenfalls für zwei - Dojan hat nach sechs Jahren Canile schließlich auch Einiges nachzuholen.

Dojan hat seine OP im Dezember 2021 gut überstanden. Sein Ellenbogengelenk ist allerdings hocharthrotisch, so daß er nie ganz lahmfrei l​aufen wird.  Selbstverständlich bekommt er regelmäßige physiotherapeutische Behandlung, damit er mich hoffentlich noch viele Jahre begleiten kann.

Am 13. Juni 2021 ist Lupino eingezogen, 11 Jahre alt, ein zierlicher schwarzer Mischling aus Italien. 

Anfangs etwas schüchtern, hat er sich inzwischen gut eingelebt und entdeckt nach über 10 Jahren im Hundelager nun​ die Welt.

Dojan ist nach Bugsis Verlust froh, wieder Hundegesellschaft im Haus zu haben.

Gemeinsam freuen wir uns nun über Pinos tägliche Fortschritte in seinem neuen Leben.